Raum schafft Bewusstsein III

Eine verlassene Wohnung in der Luisenstraße in Pirmasens.
Möbel, Tapeten und Hausrat der Bewohner sind noch da.
Wie in eine Zeitkapsel taucht der Besucher in diese Welt, in der an den Wänden die Gegenwart den Raum neu definiert.

Vernissage

Am Freitag, den 17. Januar 2020 um 19 Uhr eröffnet in diesem Ambiente eine Kunstausstellung mit Werken von Klaus Kadel-Magin und Corinne Albrecht. Der Künstler ist anwesend; die Künstlerin vielleicht auch.

Der Raum und die Öffnungszeiten

Adresse: Luisenstraße 35 in Pirmasens.
Dauer der Ausstellung: 17.  bis 26. Januar 2020.
Die Ausstellung ist samstags und sonntags, am 18./19. und 25./26. Januar 2020 von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Es war mal eine Schuhfabrik, dann lange Tankstelle und Wohnhaus einer Familie und steht jetzt seit Jahren leer. Vor vier Jahren richtete der Pirmasenser Künstler Klaus Kadel-Magin sein Atelier in einem Teil des Hauses von Familie Wolff ein. Am Freitag, 17. Januar, wird Kadel-Magin in der früheren Wohnung in der Luisenstraße seine Kunst zeigen. Mitten im noch vorhandenen Mobiliar und Hausrat der früheren Bewohner mit den alten Tapeten an den Wänden taucht der Besucher wie in eine Zeitkapsel ein, in der an den Wänden mit der Kunst Kadel-Magins die Gegenwart den Raum neu definiert.

Das verwunschen wirkende Haus in der Luisenstraße 35 zieht die Blicke der Passanten auf sich und so mancher hat sich schon gewünscht darin zu wohnen. Lange Zeit kündete ein riesiger Profi-Webstuhl von der künstlerischen Arbeit der vorigen Bewohnerin. Jetzt findet sich im früheren Kassenhaus der Tankstelle das Atelier von Kadel-Magin, der dort seine Siebdrucke und Ölgemälde entwickelt. Bei der am Freitag startenden Ausstellung wird Kadel-Magin neue Siebdrucke präsentieren und neue Ölgemälde im für ihn typischen Rot, von dem ein Kunstkritiker mal meinte, es wäre „Kadelrot“. Außerdem werden Duoarbeiten aus der Zeit der Zusammenarbeit mit der elsässischen Künstlerin Corinne Albrecht zu sehen sein, die in Pirmasens bisher noch nie ausgestellt waren.

Teile des Hausrats und Mobiliars von Familie Wolff können während der Ausstellung in einer Art Flohmarkt einen neuen Besitzer finden.

Die Vernissage beginnt am Freitag, 17. Januar, 19 Uhr. Anschließend ist bis 26. Januar samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.kadelmagin.de.